Wohlfühlökonomie - Glückswirtschaft - New Economy 3.0

Zeitreife für Optionen und Projekte eines anderen Wirtschaftens

 

                                                       Mein persönlicher Masterplan.


Die Zukunft des Wirtschaftens - jetzt                                                               in die Hand nehmen

„Der Gedanke der Glücksökonomie ist nicht neu. Das Wirtschaften hat sich jedoch über die Zeit entwickelt und verändert. Es betrifft alle Menschen auf dem Globus. Stellgrößen und Treiber der Marktwirtschaft sind im Wandel. Grenzenlose Wirtschaftlichkeit führte zum filigranen Netz der gegenseitigen Abhängigkeiten und Bedrohungen. Möchte ich Ökonomie nur in der aktuellen Hauptrichtung mit gewohnten Leitzielen und monetären Messwerten?

Nein!

Meine Gedanken sind nicht esoterischer, politischer oder religiöser Art. Es ist die pragmatische Rückkehr zu den Wurzeln des Wirtschaftens. Nicht Rückschritt, sondern Neugestaltung mit innovativer Weiterentwicklung. Wohlfühlende Menschen im Zentrum der Orientierung, neue Technologien nutzen, Zielskala neu kalibrieren, Regionalität und Gutes, sinnvolles Tun im Fokus.“

 

 

 

Start-ups, etablierte Unternehmen,

nachhaltige Technologien, Nutzer,

Bereitsteller, Ideengeber, Kreative,

Mitmacher, Finanzierungsgeber und

Zeit zum Projektpool vereinen.

Zum Nutzen der Beteiligten.

Von monetär bis Wohlfühlglück.

New Economy 3.0

 



Meine aktuellen Ansatzpunkte zur Wohlfühlökonomie

Re-sourcing

Rückbesinnung und Umsetzung von Produktion am Standort Europa,

andere Quellen von Ressoucen

Fantasieräume

Nutzung, Stärkung, Umorientierung von Formen der Bildung + Innovation als Potential der Zukunft im Wirtschaften

Technologien

Nachhaltige Glückswirtschaft durch Innovationen und deren Einsatz 

Wohlfühl Bilanz

Schottland u.a. folgen Bhutan mit der Bilanz zum Wellbeing für seine Einwohner. Ein Ansatz für eine weitere Form der Glückswirtschaft

Begrünung

Stadtbegrünung, Farming in der Stadt, Dachflächennutzung, grüne Begegnungen, Wald in die Stadt bringen, Nachhaltigkeitsbilanz für Unternehmen

Architektur

Innovation für CO2 Bindung, Umdenken bei Baumaterialien, Lebensraumgestaltung in Nischen als Basis für Glückswirtschaft



Meine persönliche ehrenamtliche, freiwillige und Gutes-tun Unterstützung (Auswahl)

Nachbarschaftshilfe

Wendelstein

AUFBÄUMEN!

in Fürth Okt.21

Kulturell-ökologisches Projekt von Jugendkunstschulen

Zum Grünbiotop

Wir holen den Wald in die Stadt!

Projekt u.a. von Jugendkunstschule und Weltladen Fürth,

in Fürth Okt.21

 

Gemeisam Aufbäumen

Aktion von TreePlantingProjects

Dietenhofen

März 22

 

"gib-was-ab"

Teile deinen Kuchen Projekt

Plattform Unterstützung

März 22

und...?